Hinweise zum Praxislernen/Praktikum

Fahrkostenabrechnung

Praxislernen - 8. Jahrgangsstufe und Praktikum - 9. Jahrgangsstufe

 

N E U:  Fahrkostenrückerstattung Praxislernen der 8. Jahrgangsstufe (ab November 2017)

 Ab Schuljahr 2017/18 ist das Praxislernen der 8. Klassen unserer Schule in neuer Trägerschaft von INISEK-Regionalpartner Potsdam. Die Veranstaltungsorte sind in diesem Schuljahr TÜV Rheinland Akademie Lehnitz und Hohen Neuendorf.

 
Die Abrechnung der Fahrkosten der Schülerinnen und Schüler erfolgt ab sofort nicht mehr über den Landkreis, sondern über unseren Kooperationspartner TÜV Rheinland Akademie.

 Ihr Kind sammelt die Fahrtickets, klebt diese auf ein A4-Blatt auf und beschriftet es mit seinem Namen. Die Abrechnungen werden vom Klassenleiter eingesammelt.
Das Geld wird Ihrem Kind dann in bar in einem verschlossenen Umschlag gegen Unterschrift ausgehändigt. Verantwortlich dafür ist Frau Buchholz. Falls Sie persönlich das Geld entgegen nehmen möchten, melden Sie sich im Sekretariat.

Wir bitten Sie insgesamt um etwas Geduld, da diese Abläufe immer nur nach Sammlung alller wichtigen Unterlagen und entsprechenden Terffen der Verantwortlichen möglich ist .

 


Praktikum Klasse 9:

Wenn während des betrieblichen Praktikums in der 9. Jgst vom Schüler ein Fahrweg zurückgelegt wird, der vom täglichen Schulweg abweicht, entstehen Fahrkosten, die vom Schulträger übernommen werden können.

Die Jahresfahrkarte Ihres Kindes ist gleichzeitig auch Kundenkarte bei Bus/Bahn.

Damit kann man eine Wochenfahrkarte bzw. Monatsfahrkarte erwerben.  

Es muss immer die kostengünstigste Variante gewählt werden! 

 

Deshalb bitte vor Antritt des Praktikums/Praxislernens informieren!

Ab dem Schuljahr 2016/17 werden für Fahrtwege zu Praktikumsbetrieben außerhalb
des Landkreises gemäß §5 Abs. 9 i.V.m. §2Abs. 2 der Satzung des Landkreises
Oberhavel über die Schülerbeförderung sowie zur Gewährung von Zuschüssen zu
den Schülerfahrtkosten nur noch Zuschüsse in Höhe von 10% der entstehenden
Fahrkosten gewährt.

 

 
Für ein 3wöchtiges Praktikum muss immer erst geprüft werden, ob eine Monatsfahrkarte kostengünstiger ist als ein Wochenticket bzw. Einzeltickets.

 

Der Landkreis Oberhavel überprüft die Abrechnungen ganz genau und bezahlt nur die günstigste Preisvariante!

 

Die Eltern sind in der Verantwortung dafür zu sorgen, dass rechtzeitig vor Beginn

des Praktikums der richtige Fahrweg herausgesucht wird und die entsprechenden Fahrkarten gekauft sind. 

Kilometergeld wird grundsätzlich NICHT gezahlt!

 

 
Für eine korrekte Abrechnung sammeln Sie bitte alle Fahrtickets, kleben diese auf ein A4-Blatt auf und beschriften es mit dem Namen und der Klasse Ihres Kindes.
 
 
Für eine reibungslose Überweisung der ausgelegten Kosten auf Ihr Konto nutzen Sie bitte
 
 
 
das beiliegende Formular und reichen alles zusammen beim Klassenlehrer ein.
 


 

Gesundheitspass für das Schülerpraktikum

 

 

Ein Gesundheitspass ist notwendig, wenn der Praktikant direkten Kontakt mit Lebensmitteln hat oder in Küchen zur Gemeinschaftsverpflegung tätig ist, beispielsweise in einer Bäckerei oder Fleischerei.
Der Praktikant benötigt keinen Gesundheitspass in einer Kita, auch wenn bereits zubereitetes Essen transportiert oder verteilt wird.

Sollte ein Gesundheitspass notwendig sein, muss der Schüler sich beim Gesundheitsamt in Oranienburg bei Frau Helbig unter der Telefonnummer 03301/6013767 melden und einen Termin vereinbaren (dienstags), den er mit einem Elternteil wahrnehmen muss. Mitzubringen sind dann der Praktikumsvertrag mit Angabe des Betriebes und der auszuübenden Tätigkeit, die die Voraussetzung zum Gesundheitspass begründet, sowie alle vorhandenen Impfdokumente des Schülers.

Da der Gesundheitspass nur 3 Monate gilt, sollte man sich rechtzeitig melden. Für ein entgeltloses Schulpraktikum ist der Pass kostenlos.
Alle Angaben treffen auch für Berlin zu.
Benötigt ein Schüler den Gesundheitspass
auch für eine bezahlte Ferienarbeit, wird eine Gebühr von 45 € vom Gesundheitsamt erhoben.

 

 

 

Oranienburg, Juni 2017