Frankreichaustausch

Der Besuch unser französischen Austauschschüler in Mühlenbeck vom 31. März bis zum 5. April 2014

Am 31.03.2014 begrüßten wir 17 französische Austauschschüler am S-Bahnhof Mühlenbeck herzlichst. Der Dienstag begann mit einigen Übungen zum Kennenlernen in der Schule. Ab 12 Uhr fuhren wir nach Berlin, um dort die East Side Gallery und den Alexanderplatz zu besichtigen. Am Alex hatten wir auch ein bisschen Freizeit.

Der Mittwoch begann direkt in Berlin. Am Vormittag waren die deutschen Schüler und Lehrer getrennt von den französischen Partnern. Wir haben im Kino Central „Ziemlich beste Freunde“ auf Französisch gesehen, die Franzosen sind in das Mauermuseum gegangen. Am Nachmittag kamen alle wieder zusammen, um zunächst den Reichstag zu besuchen und danach den Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Uwe Feiler, Michael Koch, zu einem Gespräch zu treffen.

Ebenfalls in Berlin begann der Donnerstag mit einer Rallye und anschließend stand Madame Tussauds auf dem Plan. Freitags haben einige Aktivitäten in der Schule angestanden. Wir haben Plakate erstellt und ein Lied getextet, das wir am Abend vor den Eltern vorgetragen haben. Dazu gab es ein Buffet. Am Samstag auf dem Bahnsteig bei der Verabschiedung fielen viele Tränen. Die Heimreise war schwer zu akzeptieren, denn es war eine schöne Woche.

Selina Gerth



Unser Besuch in Ottmarsheim vom 29. Juni bis zum 4. Juli 2014

Am 29. Juni, einem Sonntag, drei Monate nach dem Besuch der französischen Schüler bei uns, machten wir uns auf die Reise zu unserer französischen Partnerschule ins Elsass. Die Bahnfahrt verlief ohne Zwischenfälle und so erreichten wir unbeschadet Müllheim am Rhein, wo uns die französischen Gastschüler mit ihren Eltern in Empfang nahmen und und mit uns über die Grenze fuhren.

Nach dem ersten Nachmittag und Abend in der Familie stand am Montag eine gemeinsame Exkursion nach Strasbourg auf dem Programm. Wir erhielten eine Führung durch das Europäische Parlament. Anschließend besichtigten wir das historische und neue Zentrum der Stadt auf einer Bootsfahrt über die Ill, die ein Nebenfluss des Rheins ist. In Straßburg gibt es sehr viele hübsche Fachwerkhäuser, aber auch sehr moderne Gebäude.

Am Dienstag ging es zunächst zur Hochkönigsburg, einer Burg, die im zwölften Jahrhundert das erste Mal erwähnt wurde. Sie liegt in den Vogesen und man hat einen tollen Ausblick ins Tal und auf den Rhein. Nachdem wir im nahen Colmar shoppen waren, veranstalteten wir mit den Franzosen noch eine kurze Stadtrallye durch Eguisheim, dass zu den schönsten Dörfern Frankreichs gehört.

Den Mittwoch hatten wir frei für Unternehmungen mit unseren Gastfamilien.

Donnerstag haben wir schließlich Ottmarsheim erkundet, den Ort, in dem unsere Partner-Collège liegt. Nach dem Besuch der Abteikirche aus dem elften Jahrhundert machten wir eine Stadtrallye in deutsch-französischen Gruppen. Danach gingen wir zu einem Sportplatz, wo wir verschiedene Spiele mit sportlichen Aktivitäten veranstalteten. Abends gab es schließlich ein gemeinsames Essen mit den Eltern unserer französischen Austauschschüler im Collège. Freitag früh ging es dann schließlich von Müllheim wieder nach Berlin.

Es war eine sehr interessante und schöne Woche. Schade war nur, dass wir so spät ins Elsass gefahren sind, weil schon gar kein normaler Unterricht mehr stattgefunden hat. Die meisten Schüler der Schule hatten schon frei, so dass wir wenig von der normalen Schule mitbekommen haben. Das nächste Mal sollten wir früher fahren.

 

Bilder zum Frankreichaustausch finden Sie in unserer Bildergalerie.